"Butler,Butch, Beyoncé“ - Folge #3 - am 23.01.2020

"Butler,Butch, Beyoncé“ - Folge #3 - am 23.01.2020

Liebe Dortmunderinnen,

nach zwei spannenden ersten Terminen des neuen Diskursreihe "Butler,Butch, Beyoncé“* geht es im neuen Jahr direkt weiter mit Folge #3!

Gemeinsam mit dem Theater Dortmund und dem Gleichstellungsbüro der TU Dortmund lädt das Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund ein, Nadia Shehadeh kennenzulernen.

Die Autorin und Soziologin wird mit der Moderatorin Laura N. Junghanns am 23. Januar im Theater Dortmund über „Decolonial Feminism“ sprechen und  Einblicke geben, wie die feministische Perspektive intersektional erweitert werden kann. Was hat Feminismus mit Antirassismus zu tun hat und wie können wir antifeministischen Tendenzen begegnen?

Nadia Shehadeh arbeitet zu den Themenschwerpunkten Feminismus, Rassismus und Pop-Kultur. Sie ist Redaktionsmitglied des feministischen Blogs Mädchenmannschaft, mit dem sie u.a. den Podcast Servicewüste Feminismusproduziert, außerdem ist sie Autorin einer Kolumne im Missy Magazine. Zu ihren letzten Veröffentlichungen zählte u.a. ein Buch-Beitrag in Eure Heimat ist unser Albtraum.

Termin: Donnerstag, 23. Januar 2020
Uhrzeit: 20.00 Uhr
Veranstaltungsort: Institut, im Schauspielhaus Dortmund (Theaterkarree 1-3)

Anmeldung:
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Wir bitten aufgrund der begrenzten Plätze um Anmeldung bis zum 20. Januar 2020.
Ihre Anmeldung nehmen Sie bitte per E-Mail (gleichstellungsbuero@dortmund.de) oder telefonisch (0231 50-23300) vor.

Kontakt

Dortmunder Forum Frau und Wirtschaft e. V

Evinger Platz 17
44339 Dortmund 

Fon: +49 176 – 64 04 38 34
E-Mail: info©dffw.de

Social Media

XING

"Butler,Butch, Beyoncé“ - Folge #3 - am 23.01.2020

Liebe Dortmunderinnen,

nach zwei spannenden ersten Terminen des neuen Diskursreihe "Butler,Butch, Beyoncé“* geht es im neuen Jahr direkt weiter mit Folge #3!

Gemeinsam mit dem Theater Dortmund und dem Gleichstellungsbüro der TU Dortmund lädt das Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund ein, Nadia Shehadeh kennenzulernen.

Die Autorin und Soziologin wird mit der Moderatorin Laura N. Junghanns am 23. Januar im Theater Dortmund über „Decolonial Feminism“ sprechen und  Einblicke geben, wie die feministische Perspektive intersektional erweitert werden kann. Was hat Feminismus mit Antirassismus zu tun hat und wie können wir antifeministischen Tendenzen begegnen?

Nadia Shehadeh arbeitet zu den Themenschwerpunkten Feminismus, Rassismus und Pop-Kultur. Sie ist Redaktionsmitglied des feministischen Blogs Mädchenmannschaft, mit dem sie u.a. den Podcast Servicewüste Feminismusproduziert, außerdem ist sie Autorin einer Kolumne im Missy Magazine. Zu ihren letzten Veröffentlichungen zählte u.a. ein Buch-Beitrag in Eure Heimat ist unser Albtraum.

Termin: Donnerstag, 23. Januar 2020
Uhrzeit: 20.00 Uhr
Veranstaltungsort: Institut, im Schauspielhaus Dortmund (Theaterkarree 1-3)

Anmeldung:
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Wir bitten aufgrund der begrenzten Plätze um Anmeldung bis zum 20. Januar 2020.
Ihre Anmeldung nehmen Sie bitte per E-Mail (gleichstellungsbuero@dortmund.de) oder telefonisch (0231 50-23300) vor.