Vollzeitraben und Teilzeitglucken - eine Veranstaltung des Gleichstellungsbüros der Stadt Dortmund

Vollzeitraben und Teilzeitglucken - eine Veranstaltung des Gleichstellungsbüros der Stadt Dortmund

Liebe Dortmunderinnen,  

wir möchten Sie auf diesem Weg auf eine Veranstaltung des Gleichstellungsbüros der Stadt Dortmund hinweisen:

Die ersten Frühjahrsakademie des Gleichstellungsbüros der Stadt Dortmund findet statt am

9. Mai 2019 von 17.00-19.30 Uhr
im Dortmunder Rathaus, Friedensplatz 1

In jedem Frühjahr wird das Gleichstellungsbüro ab diesem Jahr eine Veranstaltung anbieten, die sich einem aktuellen gleichstellungspolitisch relevanten Thema widmet. Die erste Frühjahrsakademie wird gemeinsam mit dem Sozialen Zentrum Dortmund e.V. ausgerichtet.

Das diesjährige Thema lautet: "Vollzeitraben und Teilzeitglucken" und geht der Frage nach, wie das Konzept Beruf und Familie gelingt und welche Rollenerwartungen und Rollenstereotype die Entscheidungen beeinflussen. Dabei ist die Vereinbarkeit von Beruf und Familie eine Herausforderung ohne Patentrezept. Die Rollenverteilung folgt jedoch all zu oft dem klassischen „männlicher Hauptverdiener- und weibliche Zuverdienerinnen-Modell“. So leisten Frauen täglich 52 % mehr unbezahlte Tätigkeit für andere als Männer.

Doch die Politik setzt mit Elterngeld Plus neue Akzente, die Arbeitswelt hat die Väter verstärkt im Fokus und auch in Gesellschaft und Partnerschaft findet ein Umdenken statt. Hin und her gerissen zwischen tradierten und neuen Rollenerwartungen stellt sich jungen Eltern die Frage: Was ist richtig, was ist falsch - was ist mit dem Kindeswohl? Gibt es den richtigen Weg? Was bedeutet das klassische Zuverdienerinnenmodell für Frauen wirtschaftlich?

Der Impulsvortrag "Ein Mann ist kein Vermögen" von Dirk R. Schuchardt und eine anschließende Podiumsdiskussion beleuchten das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven. Für das Podium konnte u.a. Daniel Kunstleben, Geschäftsführer von FABIDO gewonnen werden.

Gerne kann diese Einladung auch weitergegeben werden. Weitere Informationen zum Programm sind im Einladungsflyer unter www.VollzeitrabenTeilzeitglucken.dortmund.de abrufbar.

Es ist eine Anmeldung bis zum 03. Mai 2019 erforderlich unter:
E-Mail: gleichstellungsbuero@stadtdo.de / Telefon: (0231) 50-2 33 00
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Kontakt

Dortmunder Forum Frau und Wirtschaft e. V

Evinger Platz 17
44339 Dortmund 

Fon: +49 176 – 64 04 38 34
E-Mail: info©dffw.de

Social Media

XING

Icon zur Kategorie "Aktuelle Themen / Projekte" Icon zur Kategorie Kooperationen

Vollzeitraben und Teilzeitglucken - eine Veranstaltung des Gleichstellungsbüros der Stadt Dortmund

Liebe Dortmunderinnen,  

wir möchten Sie auf diesem Weg auf eine Veranstaltung des Gleichstellungsbüros der Stadt Dortmund hinweisen:

Die ersten Frühjahrsakademie des Gleichstellungsbüros der Stadt Dortmund findet statt am

9. Mai 2019 von 17.00-19.30 Uhr
im Dortmunder Rathaus, Friedensplatz 1

In jedem Frühjahr wird das Gleichstellungsbüro ab diesem Jahr eine Veranstaltung anbieten, die sich einem aktuellen gleichstellungspolitisch relevanten Thema widmet. Die erste Frühjahrsakademie wird gemeinsam mit dem Sozialen Zentrum Dortmund e.V. ausgerichtet.

Das diesjährige Thema lautet: "Vollzeitraben und Teilzeitglucken" und geht der Frage nach, wie das Konzept Beruf und Familie gelingt und welche Rollenerwartungen und Rollenstereotype die Entscheidungen beeinflussen. Dabei ist die Vereinbarkeit von Beruf und Familie eine Herausforderung ohne Patentrezept. Die Rollenverteilung folgt jedoch all zu oft dem klassischen „männlicher Hauptverdiener- und weibliche Zuverdienerinnen-Modell“. So leisten Frauen täglich 52 % mehr unbezahlte Tätigkeit für andere als Männer.

Doch die Politik setzt mit Elterngeld Plus neue Akzente, die Arbeitswelt hat die Väter verstärkt im Fokus und auch in Gesellschaft und Partnerschaft findet ein Umdenken statt. Hin und her gerissen zwischen tradierten und neuen Rollenerwartungen stellt sich jungen Eltern die Frage: Was ist richtig, was ist falsch - was ist mit dem Kindeswohl? Gibt es den richtigen Weg? Was bedeutet das klassische Zuverdienerinnenmodell für Frauen wirtschaftlich?

Der Impulsvortrag "Ein Mann ist kein Vermögen" von Dirk R. Schuchardt und eine anschließende Podiumsdiskussion beleuchten das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven. Für das Podium konnte u.a. Daniel Kunstleben, Geschäftsführer von FABIDO gewonnen werden.

Gerne kann diese Einladung auch weitergegeben werden. Weitere Informationen zum Programm sind im Einladungsflyer unter www.VollzeitrabenTeilzeitglucken.dortmund.de abrufbar.

Es ist eine Anmeldung bis zum 03. Mai 2019 erforderlich unter:
E-Mail: gleichstellungsbuero@stadtdo.de / Telefon: (0231) 50-2 33 00
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.